Dokumente des Kampfs jüdischer Theoretiker gegen judenfeindliche Schriften von Bruno Bauer


Dokumente des Kampfs jüdischer Theoretiker gegen judenfeindliche Schriften von Bruno Bauer

Auf Lager

30,00
 


Dokumente des Kampfs jüdischer Theoretiker gegen judenfeindliche Schriften von Bruno Bauer

Die hier abgedruckten Dokumente jüdischer Theoretiker sind heute so gut wie unbekannt. Diese hochkarätigen Widerlegungen der judenfeindlichen Schriften von Bruno Bauer, einem führenden Kopf der Judenfeinde 1843/44,  sind zeitgeschichtliche Dokumente des Kampfs für die politische Gleichberechtigung der jüdischen Bevölkerung und gegen Judenfeindschaft.
Karl Marx unterstützte in seiner mit Friedrich Engels zusammen verfassten Schrift „Die Heilige Familie – gegen Bruno Bauer und Konsorten“ (1845) ausdrücklich einige der hier dokumentierten Schriften.

Mit folgenden Dokumenten aus dem Jahr 1843/44:

Gabriel Riesser: Die Judenfrage. Gegen Bruno Bauer,
Samuel Hirsch: Das Judentum, der christliche Staat und
die moderne Kritik. Briefe zur Beleuchtung der Judenfrage
von Bruno Bauer, Hermann Jellinek: Die Judenfrage,
Gustav Philippson: Die Judenfrage, Gotthold Salomon: Bruno Bauer und seine gehaltlose Kritik über die Judenfrage, Abraham Geiger: Bruno Bauer und die Juden,
Leopold Zunz: Kurze Antworten auf Kulturfragen

Ca. 600 Seiten, Offenbach 2013, ISBN 978-3-86589-107-5

 

Diese Kategorie durchsuchen: Zur Analyse des Kampfs gegen Judenfeindschaft